MacBook Pro – Bootvorgang beschleunigen

Seit einiger Zeit bootete mein MacBook nur noch sehr langsam. Das hat mich zwar gestört, aber da ich das MacBook meist nur schlafen lege, auch wieder nicht so sehr… Nun habe ich mich aber dennoch mal dem Problem angenommen…

Das Problem an sich ist das folgende: Nach dem Einschalten des MBPs ertönt der Gong. Danach bleibt der Bildschirm grau und erst nach gefühlten 5 Minuten taucht der Apfel auf.

Ich habe zuerst mal  den PRAM und NVRAM resettet. Dies ist bei solcher Art Problem immer sonvoll und sollte nach den SOftware-Troubleshooting-Methoden, aber vor sonst irgendwelchen obskuren Voodoo-Ritualen durchgeführt werden. Das macht man indem man die Taste ALT+APFEL+P+R drückt. Oder mit exakten Bezeichnungen WAHL+COMMAND+P+R. Also muss man direkt nach dem Startton, VOR DEM GRAUEN BILDSCHIRM die zwei Tasten links neben der Leertaste und die beiden Buchstaben „P“ und „R“ drücken (HANDKRAMPF!). Dann so lange gedrückt halten, bis der Startton ein zweites mal ertönt.

Gut. Bei mir hat das nun aber nicht geholfen. Was also tun? Ich bin irgendwo im Internet fündig geworden. Zunächst muss man erst mal wissen, dass der eigentliche Bootvorgang erst beginnt, wenn der Apfel erscheint.

So lange der Bildschirm grau ist, sucht der Mac nach einem Bootvolume… Ah! Das ist die Lösung! Ich habe vor einiger Zeit eine meiner externen Festplatten mit einem frischen Snow Leopard, einem Leopard und der Snow Leopard Install-DVD ausgestattet, also drei Bootbare Volumes auf die Platte gehämmert. Dann habe ich wohl von einem der Volumes gebootet und dann einfach den Rechner ausgeschaltet und die Platte abgezogen.

Was dabei passiert ist, dass der Mac sich das Volume merkt, also sucht er beim Einschalten erst mal nach der externen Platte und erst, wenn er die nicht findet, bootet er vom nächstbesten Volume, also der internen Festplatte. Warum das nun so lange dauert weiß ich nicht, aber wie man das korrigiert schon.

Als erstes ruft man die Systemeinstellungen auf:

Dann klickt man auf Startvolume:

Und zu guter letzt klickt man auf die Boot-Festplatte und danach auf Neustart:

Damit sollte das Problem behoben sein. Mir hat’s geholfen. Kommentiert doch bitte, wenn’s euch hilft, oder auch wenn’s nict hilft. Bisher gehe ich nämlich davon aus, dass das die allgemeine Lösung des Problems ist, wenn das nicht so ist, korrigiere ich diesen Post noch mal…

Ich hoffe ich konnte helfen…

Advertisements
MacBook Pro – Bootvorgang beschleunigen

15 Gedanken zu “MacBook Pro – Bootvorgang beschleunigen

  1. CK schreibt:

    moin,

    hatte dasselbe problem gehabt und google gefragt 😉 bin auf deine seite gestoßen und es hat funktioniert! seitdem bootet mein macbook schneller!!!! wahnsinn!!

    jetzt muss ich nur noch ein problem lösen: aufhängen des macbooks. soll ich da auch mal nen PRAM reset machen!?

    Gefällt mir

  2. deloco schreibt:

    Hmmm… Wenn sich dein MacBook während des Betriebs einfach aufhängt (also einfriert, ohne Meldung?), ist das schon komisch… Ich bezweifle dass ein PRAM-Reset da etwas bewirkt…
    Ich würde mal den Hardwaretest von der zweiten Installations-Disk (Disk rein und „D“ beim booten festhalten) ausführen und sicherzustellen, dass nicht etwa der RAM defekt ist…

    Ansonsten einen zweiten Benutzeraccount anlegen und testen ob das Problem dort immer noch besteht.

    Einfrieren könnte auch an Zusatztreibern (Grafiktablett, Musikequipment, sonstewas…) liegen, also könntest du auch im abgesicherten Modus starten (Shift beim Booten) und testen ob es hilft…

    Gefällt mir

  3. Robette schreibt:

    Bin hierher gegoogelt, weil meine Bootzeit bei 53 sec lag. Ich bin diese Woche auf SSD umgeklont und hatte bis dahin auch kein Interesse ob und wie Bootzeit. Gejuckt hat mich die knappe Minute trotzdem. Nach deinem Tipp bin ich bei 18 sec. Sehr befriedigend.

    Gefällt mir

  4. Serdal schreibt:

    Daaaanke. Hat sofort geklappt. Hatte meine SSD partioniert damit ich WIN8.1 nutzen kann. Jedoch hat OS ewig gebraucht um hochzufahren.
    Nun klappt wieder alles einwandfrei! Merci 😀

    Gefällt mir

  5. Bettina schreibt:

    Danke für Deinen Tipp!

    Hatte ebenfalls das Problem, dass der Bildschirm lange grau war, bis der Apfel auftauchte. War schon sehr genervt! Alles begann damit, dass ich per SD-Karte Bilder auf’s MacBook übertragen habe.
    Aber Dein Tipp ist super. Habe gerade eben die Eingaben vorgenommen und sieh da, der graue Bildschirm ist weg.
    Bin begeistert! Danke! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s