iPhone 4s

Kürzlich hat ein Kollege von mir ein neues Telefon von seinem Vertragspartner bekommen. Ich habe dann gefragt was denn mit seinem alten iPhone 4s passiert und er meinte ich kann’s haben. Steckte zwar in einem Bootloop, der lässt sich aber schon über den Wartungsmodus und dem Einspielen eines frischen Systems beheben. Meine Freundin hat also den Speedbump vom iPhone 4 zum 4s bekommen und ich habe mein iPhone 4 als Zweittelefon.
Sehr cool. Zwei iPhones. Das iPhone 4 hat zwar seine besten Tage weit hinter sich, ist aber durchaus ein gutes Telefon. Das Design war grandios, meines Erachtens nach besser als das des iPhone 5 und kein Telefon hat einen cooleren Kommentar zu Beschwerden von Nutzern erhalten: „Wenn ich das Telefon in der Hand ans Ohr halte, verliere ich 4 der 5 Netzbalken!“ Antwort: „Du hältst es falsch.“
Nun ja, mein iPhone 4 dient mir nun als Ortungsgerät im Auto, so dass mein Wagen bei Diebstal geortet werden kann. Auch ist es ein gutes Autotelefon und natürlich kann man es auch als Navi einsetzen. All das macht das Gerät allerdings vergleichsweise langsam, wenn ich also im Wagen sitze, nutze ich meist mein iPhone 5, aber immerhin hat das iPhone 4 so noch einen (wenn auch geringen) Nutzen.

20140718-062214-22934235.jpg

Advertisements
iPhone 4s

iPhone – Wiederherstellen aus iCloud-Backup

Ich habe gerade aus versehen mein iPhone4 in den Recovery-Modus versetzt… Wie man so etwas anstellt? Na ja, ich habe eigentlich mit meinem alten iPhone 3G herumgespielt und dann nicht beachtet dass mein iPhone 4 an den Mac angestöpselt war, als ich Blackra1n gestartet habe. Dieses hat das iPhone 4 dann in den Recoverymodus gesetzt und ich kam da nicht mehr raus…

Ich dachte mir dann, dass es ja eigentlich auch egal ist, habe ja ein Backup in der iCloud, also einfach wiederherstellen und gut is’…

Dabei habe ich zum ersten Mal gesehen, wie cool iOS5 ist, denn man kann das iPhone so tatsächlich ohne Mac einrichten. Nach dem Neustart kann man auswählen, dass aus einem iCloud-Backup wiederhergestellt werden soll und so passiert es dann auch…

Sobald dann alles fertig ist, fängt das Gerät sogar an alle vorher installierten Apps erneut zu laden! Das hat mich schon geflasht… Irgendwie geil… Mein iPhone läd gerade alle installierten Programm erneut aus dem AppStore herunter, so dass es tatsächlich fertig eingerichtet ist, ohne dass ich es mit iTunes synchronisieren musstte.

Einziger Nachteil ist, dass Inhalte, die nicht aus dem App- bzw. iTunes Store sind, nicht erneut geladen werden können (klar) und man diese dann eben doch it iTunes auf das Gerät synchronisieren muss.

Insgesamt bin ich aber von diesem Vorgehen sehr beeindruckt, Apple hat da schon ein gutes Stück Software abgeliefert.

iPhone – Wiederherstellen aus iCloud-Backup

Es ist da!

Einen zauberhaften Sonntagmorgen wünsche ihr, euch und ihnen!

Irgendwie hatte ich gestern Probleme mit meinem Twitter-Client auf dem iPhone, sonst wär‘ dort schon eine Kurzmeldung gewesen die gesagt hätte: „Es ist hier! Habe das iPhone 4 gerade aus der Packstation geholt. Bericht folgt in Kürze auf 4D!“.

Nun also noch mal: Es ist hier! Ich habe ein iPhone 4! Wirklich cool! Gerade der Umstieg vom 3G zum 4 ist ziemlich abgefahren, weil das 3G einfach doch etwas langsamer ist und einige Feature vermisst, die im 4 (oder auch schon im 3GS) eingeführt wurden.

Tja… Wo fange ich an? Ich brauche sicher nicht jedes Feature zu beschreiben, dass wurde schon zu genüge erledigt auf diversen Internetseiten lassen sich Testberichte finden…

Also, ich schreibe einfach erst mal was mich gerade so begeistert. Zunächst mal ist das iPhone schnell. Jedenfalls im Vergleich zum 3G ist es sehr viel schneller und bedient sich flüssiger… Programme starten auch schneller und gerade das ist im Hinblick auf so Apps wie „Navigon“ oder „Beat Maker“ ziemlich cool. Dann kommen wir direkt zum nächsten coolen Feature: „Multitasking“. Multitasking existiert eigentlich nicht im iPhone. Aber eine ähnliche Form von Multi… Sagen wir „Multi-Merken-wo-weclhes-Programm-gerade-ist“. Programme die entsprechend programmiert werden können auch bestimmte Dienste im Hintergrund anbieten und das iPhone merkt sich eigentlich bei allen Programmen, was man gerade in dem App macht und springt direkt dahin zurück wenn man ein App aktiviert…

Was gibt es noch zu berichten? … Hm… Die Kamera. Die ist cool. Macht gute Fotos und hat jetzt ein HDR-Feature. Bin da echt gespannt drauf. Werde wohl demnächst mal durch den Zoo laufen und die Kamera testen. Da habe ich nämlich jede Menge Vergleichsfotos vom iPhone 3G.

Außerdem bin ich auf FaceTime gespannt. Videotelefonie… Mein Bruder hat auch ein iPhone 4, den konnte ich Gestern aber leider nicht erreichen… Vielleicht aber heute Abend…  Ich hoffe das bald ein neues iChat erscheint, welches FaceTime unterstützt… Dann könnte man dieses Feature wirklich vernünftig nutzen… Dann noch FaceTime over 3G und es ist super-duper-geil!

Ach, ein lustiger Hinweis noch: Dass Dock des originalen iPhone (manche Funzeln nennen das 2G, aber das sind Idioten, das Ding heisst nur „iPhone“) passt gut fürs iPhone 4! Wenn man so eins also irgendwo auftreiben kann lohnt sich das shcon… Ich habe eins und freue mich keine 30€ für einen Plastikständer ausgeben zu müssen…

Mehr weiß ich gerade nicht zu berichten… Eigentlich steht auch alles irgendwo im Netz. Noch ein Letzter Vergleich: Das ‚4‘ wirkt sehr viel edler als das 3G. Das Glas/Edelstahl-Design passt auch besser zu Apples Rechnern…

Alles in allem ist es ein sehr geiles Telefon. Ich freu mich und grinse wie ein Honigkuchenpferd!

Es ist da!

MyWi – Tethering fürs iPhone, aber richtig!

Ich habe vor kurzem ein Downgrade von iOS 4zu iPhone OS 3.1.3 gemacht, vor allem wegen Tethering. Ich bin mir nicht so sicher, was ich da bereits alles schon geschrieben habe, aber heute möchte ich kurz noch mal das entsprechende Programm vorstellen, welches die Tethering-Option in iPhone OS 3.1.3 wieder einschaltet, auch mit nicht-Telekom-signierten Profilen: MyWi.

MiWy ist ein Tethering-Prgramm. Mit einem „Klick“ (beim iPhone „klickt“ man eigentlich nicht, aber Tatschen klingt doof) auf „Autofix Tethering“ wird das Tethering einfach wieder freigeschaltet. Schon ganz cool. Aber jetzt kommt’s: MyWi dient auch als WiFi-Hotspot. Man kann seinen eigenen kleinen UMTS-WiFi-HotSpot aufmachen. Nach der Programm-Beschreibung können sich sogar mehrere Clients verbinden!

Dieses kleine Programm ist das erste nicht für den App-Store zugelassene Programm welches ich mir wohl kaufen werde. Version 3.x kostet 10€. Version 4, welche auch auf dem iPhone 4 läuft kostet 20€. Allerdings kostet ein Update von 3.x zu 4 nur 10€, also kann man sich (ich mir) fürs iPhone 3G einfach Version 3 kaufen und später auf 4 upgraden, wenn ich mal das iPhone 4 habe und dort auch einen Jailbreak…

Dies ist natürlich der Nachteil, das Gerät muss jailbroken sein und ein System-Update sollte man erst durchführen, wenn es auch einen Jailbreak gibt, damit man nicht umsonst die 20€ bezahlt hat…

AUf jeden Fall ist das Tool aber sein Geld wert, denn offiziell das Tethering von der Telekom freischalten zu lassen kostet mindestens 5€ im Monat.

MyWi – Tethering fürs iPhone, aber richtig!

iOS 4 auf iPhone 3G

Ich weiß, eigentlich wollte ich nicht mehr so viel über Technik schreieben, aber das neue iOS 4 (ehemals iPhone OS, Namensänderung wegen der vielen nicht iPhone-Geräte (iPod, iPad) auf denen es auch zum Einsatz kommt) ist Gestern erschienen und so muss ich doch mal darüber schreiben.

Zunächst sei erwähnt, dass ich ja das iPhone 3G nutze, wodurch ich einen Großteil der neuen Features nicht nutzen kann. Nicht nutzen kann ich: Multitasking, Hintergundbild, und Bluetooth Keyboard.

Das einzige feature welches mir aufgefallen ist, ist die Sortierung der Apps in Ordner. Cool, aber sorgt dafür, dass mein Homescreen jetzt irgendwie nicht mehr hübsch ist. Habe schön mal alles mit Ordnern zugeballert. Dadurch habe ich zwar nur noch zwei Homescreens, aber eben drölf unterordner mit Apps. Ideal ist das noch nicht.

Es ist nun zwar möglich sehr viele unnütze Apps in einen Ordner zu schmeißen, wodurch sie eben nicht den Homescreen zumüllen, aber perfekt ist die Anordnung so nicht. Das Feature selbst ist allerdings Apple-likish super cool umgesetzt. Man hält einfach einen Finger aufs Display bis die Icons wubbeln und zieht dann zwei aufeinander. Zack, schon sind die beiden Apps in einem Ordner benannt nach dem draufgezogenen. Für Spiele, Navigation, Dienstprogramme etc. finde ich das zwar im Prinzip ganz gut muss aber eine lustige Sache anmerken: Apple hat eine solche Struktur niemals in OS X eingebaut. Mich verwirrt es etwas, dass iOS nun so funktioniert und OS X keine Menüs solcher Art, oder eben Unterordner (Abgesehen vom Dienstprogramme-Ordner) für seine Programme aufweist. Ich finde Apple sollte Stacks auf diese Weise bauen, dass man in einen Stack einfach beliebige Programme ziehen kann… Na ja, das ist eine andere Geschichte.

Ein weiteres neues Feature ist das im iTunes-Store erhältliche iBooks. Zunächst: Wieso nennen die ein App bitte iBooks? iBooks sind die Vorgänger von MacBooks, ich finde das einfach komisch. Trotz dessen ist das ein gutes Reader-Programm gerade weil man eben nun in iTunes 9.2 verwaltete PDF-Bücher zum iPhone syncen kann. Sehr geil! Es gibt auch diverse kostenlose Bücher vom Projekt Gutenberg zum herunterladen, wodurch man sofort mal testen kann wie einem das Lesen eines Buches auf so einem Minidisplay gefällt. In Verbindung mit einem iPad ist das ganze aber definitiv ziemlich geil, weil die beiden sich synchronisieren können, also Bookmarks, etc… iBooks stürzt bei mir noch ab und zu ab, ich hoffe dass da schnell mal nachgebessert wird… Ansonsten finde ich es cool!

Alles in allem ist iOS 4 ein scheinbar gelungenes Update. Es ist nicht schneller als 3.1.3, aber eben auch nicht deutlich langsamer und bietet sich so meiner Meinung nach für das iPhone 3G definitiv an. Ich weiß nicht, was für neue Funktionen das nun wirklich bietet, deutlich sind eben nur iBooks und Ordner, aber unter der Haube gibt es sicher zahlreiche neue Dinge zu entdecken. Sollte ich noch wichtiges finden werde ich natürlich davon berichten…


[NACHTRAG]

Nachdem ich nun mit iOS 4 laufend zur Uni gefahren bin noch folgende Anmerkungen:

  • iBooks stürzt ständig ab, vielleicht liegt’s an den PDFs…
  • Das iPod-App wurde überarbeitet, sieht cool aus, konnte aber auf ein Mal ein paar Songs nicht mehr abspielen, musste alles noch mal syncen…

Werde sicher noch einiges anderes feststellen im Laufe der Zeit…

iOS 4 auf iPhone 3G

WWDC – Steve Jobs Keynote

Es war mal wieder so weit. Steve Jobs eröffnete die jährliche WWDC mit einer Keynote und kündigte das neue iPhone an. Cool. Sieht aus wie schon bekannt, danke Gizmodo.

Endlich eine richtig nette Kamera… Bisher wohl aber kein Videochat mit iChat. Kommt bestimmt noch… Ich habe mich jetzt bei T-Mobile angemeldet und warte auf ein Angebot zum neuen iPhone…

Außerdem warte ich auf die Keynote selbst… Dauert ja immer etwas bis man sich die ansehen kann…

Wichtiges Update am Rande (nicht von der Keynote, aber kurz danach): Safari 5 steht zum Donwload bereit. Sieht cool aus. Kaum anders als 4.

Sobald ich mir die Keynote selbst angesehen habe, nehme ich dazu noch mal Stellung. Cool ist auf jeden Fall, dass das neue iPhone 720p HD-Videos aufnehmen kann und die Auflösung des Displays die natürliche biologische Pixeldichte des Auges übersteigt…

Ich freue mich auf das neue Spielzeug! Mein iPhone 3G wird mir bei diversen Programmen auch einfach zu langsam, z.B. in Beatmaker… Das neue iPhone enthält übrigens den A4-Prozessor und ist damit genauso schnell wie das iPad. Ein 1GHz Telefon. Sehr cool. Bin wirklich gespannt, auch wenn es nicht so superduper grundlegend anders sein wird als das aktuelle iPhone, aber das Look’n’Feel und die Handhabung kann man eben erst beurteilen, wenn man das Gerät selbst in der Hand hatte…

WWDC – Steve Jobs Keynote