D&D Session 4

Als wir unsere Helden verließen, hatten sie gerade Darrik Bodrien im „gebrochenen Stab“ gestellt. Nun übergaben sie ihn der Stadtwache und suchten die Frau seines Neffen, um den Siegelring der Familie dem revhtmäßigen Erben zukommen zu lassen. Dies war schnell erledigt.

Gundren Steinsucher bat die Grruppe zu sich, um ihnen einen Auftrag zu geben. Soe sollte einen Wagen mit Versorgungsgütern nach Phandalin begleiten, wo er und seine Brüder „etwas großes“ gefunden haben. Gundren ritt mit einem Freund voraus.

Als die Gruppe einige Zeit unterwegs war und vom der hohen Straße auf den Dreieber-Trail einbog, fanden sie die Pferde von Gundren und seinem Begleiter tot auf dem Weg liegend. 

Ein Goblinüberfall. Sie überwältigten die Goblins und folgtem einem Trampelpfad zum Goblinversteck, wo sie Gundrens Begleiter, Sildar, fanden. Diesen befreiten sie und kehrten sodann zurück zum Wagen.

Damit habe ich von meiner eigenen Kampagne zu Lost Mine of Phandelver übergeleitet. Dies lief gut, ich glaube meine Spieler wissen noch nicht mal, wann der Wechsel wie erfolgte, denn hin und wieder tauchen Verbindungen zu vorher gelegten Storypunkten quf. Ich werde immer wieder Verknüpfungen und Namenänderungen einbauen, damit Verbindungen zu vorherigen Ereignissen entstehen.

Ich habe „Mine of Phandelver“ und „Storm King’s Thunder“ durchgearbeitet und wichtige Lesepassagen übersetzt, so dass ich für die Zukunft recht gut gerüstet bin. Allerdings brauchen wir noch ein oder zwei Spieler… Wer will, meldet sich bitte.

Advertisements
D&D Session 4

D&D Session 1

Das hier wird, falls ich dazu komme, mein Session-Tagebuch. Mal sehen, vielleicht hänge ich auch meine gesamte Abenteuer-Planung an, das kann aber noch dauern, da evtl. nicht verwendete Ereignisse eines Abenteuers wiederverwendet werden können…

Gestern ging es nun also endlich los. Ein Zwerg, ein Elf und ein Tiefling bereisen zusammen die vergessenen Reiche. Ihre Rese führte nach Gandalin, einen kleinen Ort südlich von Neverwinter. In der Taverne „zum grünen Drachen“ wirden sie vom Schmied Jago gebeten seine Tochter aus den Fängen eines Goblin-Klans zu befreien.

Sie fanden die Goblins nördlich con Gandalin im Neverwinter Wald. Sie hatten sich in einem alten Druiden-Grab eingenistet. In dem Verlies fanden sie hinter einer verborgenen Tür den Geist Jarrik Bodriens, der vor 48 Jahren auf der Suche nach seinem Sohn ums Leben kam. Sie nahmen den Siegelring Bodriens an sich und erhielten die Bitte, diesen Ring seinem Sohn Jarrik zukommen zu lassen.

Nachdem sie die Goblins erschlagen und die Tochter Jagos gerettet haben, fanden sie in der versteckten Grabkammer ein Schwert und einen Umhang, bevor sie vor dem früheren Besitzer, einem soch manifestierenden Leichnahm, die Flucht ergriffen.

Dieses Anenteuer hat, nach einer einstündigen Einführungs und Charaktererschaffungsphase gut dreieinhalb Stunden gedauert.

Die Gruppe reiste zurück nach Gandalin, wo sie im grünen Drachen einkehrte.

Wie geht es weiter? Nicht alle Gheimnisse der Gruft wurden gelöst… Der Siegelring muss nach Neverwinter… Welche Abenteuer warten auf diese unwahrscheinliche Gruppe Abenteurer?

Wenn alles gut geht, werden wir alle zwei Wochen spielen, ich freue mich sehr, endlich wieder einer D&D-Gruppe zu leiten. Das Spielleiter sein habe ich ziemlcih vermisst, wie soch herausstellt.

D&D Session 1