Akira – Manga, Anime… und jetzt Hollywood-Streifen?

Endlich habe ich noch mal Akira gelesen. Alle 19 Bände. Es gibt zwar 20, aber der 20te Band ist nur eine Sammlerergänzung. Natürlich besitze ich den auch, habe ihn mal für etwa 60€ bei eBay gekauft, aber der enthält nur Zeichnungen und keine Story-Elemente mehr, man muss ihn also nicht lesen, wenn man nur die Story lesen möchte.

Mir fiel beim Lesen auf, dass ich bisher tatsächlich nur bis Band 14 oder 15 gelesen hatte und das Ende der Geschichte wirklich nicht kannte (shame on me). Um so mehr freut es mich aber, dass ich dieses Meisterwerk der Mangageschichte endlich durchgelesen habe.
Mich hat vor allem beeindruckt, wie viel von der Story für den Anime (also die Filmumsetzung der Mangas) herausgeschnitten wurde. Eigentlich enthält der Film nur Band 1-5 und ein paar einzelne Elemente aus späteren Bänden.
Mir fiel beim Lesen auf, dass ich wirklich gerne eine Verfilmung der kompletten Geschichte sehen würde, aber das müsste mindestens eine 5-teilige Reihe werden. Vermutlich wird das nicht passieren…

Was allerdings wohl passieren wird, ist eine Hollywood-Vergilmung von Akira. Ichn fürchte ja, dass dies den Mythos und die ganze Geschichte vernichten wird. Na gut, nicht vernichten, aber es wird ein dunkles Kapitel in der Geschichte Akiras. An dieser Stelle möchte ich gerne einen Trailor für den Anime zeigen:
Akira

So, macht euch mal ein Bild vor, wie das in Hollywood-Manier aussieht… irgendwie habe ich da Angst vor. Schaut euch besser noch mal dan Anime an, oder lest die Mangas, aber lasst keinen Hollywood-Akira euer erstes Zusammentreffen mit dieser Materie sein, das wäre wie bei Star Wars mit Episode 1 anzufangen, oder die Herr der Ringe Filme vor den Büchern zu sehen. Es zerstört den Mythos und die Magie die man sonst erleben kann.

Akira – Manga, Anime… und jetzt Hollywood-Streifen?

OSx86 / XBMC

Ein Nachtrag zu meinem letzten Nertikel (Mix aus Nerd und Artike, falls es jemand nicht rafft…). Inzwischen funktionieren bei meinem Hackintosh sowohl der TV-Ausgang als auch die Grafikbeschleunigung bei Videodekodierung, wodurch das Teil prädestiniert ist zum Betrieb von XBMC.

Das was vermutlich immer noch nicht funktioniert (habe ich aber nicht getestet, weil die Entfernung vom Rechner zur Anlage zu groß ist) ist der optische Digitalausgang an dem Gerät, momentan bin ich also auf Dolby Pro Logic beschränkt, also auf 2-Kanal Stereo, bzw. simulierten Sourround-Sound. Habe immer noch nicht gerafft wie das funktioniert, aber die hinteren Lautsprecher geben Signale aus…

Worauf ich in diesem Artikel noch etwas genauer eingehen möchte ist XBMC, also das altehrwürdige XBox Mediacenter. XBMC ist inzwischen bei Version 10 angekommen. Es ist eine Medineoberfläche basierend auf dem MPlayer, wodurch es also eigentlich jedes Medienformat abspielen kann. Dazu legt es eine Datenbabank an, so dass man wunderbar einfach eine gepflegte Mediathek betreiben kann.

Neu in Version 10 ist das PlugIn-System. Es gab zwar vorher schon PlugIns, aber das wurde alles etwas verbessert, bzw. vereinfacht… Man kann PlugIns über ein einfaches Menü installieren. Sehr cool. Darin gibt es PlugIns für die Mediathek der öffentlich rechtlichen Fernsehsender, also ARD, ZDF, Arte… Macht schon spaß da einfach am Fernseher durchzustöbern…

Außerdem möchte ich mein Augen merk auf zwei wichtige PlugIns legen… Zum einen die SKin „Transparency!“. Diese ist ideal für Röhrenferneseher, denn man kann eine größere Schriftart auswählen und so wird alles gut lesbar. So sieht XBMC richtig gut aus. Echt schick.

Außerdem habe ich ein extrem cooles PlugIn gefunden. Es heißt xStream und muss separat über xbmc.de heruntergeladen werden und dann über „PlugIn aus ZIP installieren“ eingerichtet werden. xStream unterstützt Streams von diversen Streamseiten. Darunter Simpsons.to, Kino.to. Burning-Series unn SouthPark.de. Sehr geil! Unterstützt Unterstützt sogar Pro-Accounts für Megavideo… Also echt ein ideales PlugIn zum streamen von Filmen und Serien… Leider gibt es momentan ein Problem mit Southpark.de (für alle die es nicht wissen, das ist die offizielle Southpark-Streamseite. Jede Folge, außer denen die in Amerika nur ein einziges mal im TV liefen…), da brechen die Parts immer nach etwa einer Minute ab…

Hoffentlich wird das bald behoben, denn ich muss sagen dass ich gerade in letzter Zeit wieder gerne Southpark sehe, nachdem mir Herr LongLife die neueren Folgen gezeigt hat… Ich sag nur neues vom Coon, Mysterion und Cthullhu! Ja Cthullhu! Der große Alte, der die Welt in Schrecken hüllen wird… Herrlich. Um diese Folgen (S14E11, S14E12, S14E13) zu sehen sollte man aber vorher „My neighbor Totoro“ gesehen haben, die Folge in der der Coon das erste mal auftaucht (S13E02). Außerdem sollte man sich vorher etwas in den Cthullhu-Mythos von H.P.Lovecraft einlesen, da lohnen sich entweder die alten Rollenspiel-Regelwerke (Kurz und knapp geschrieben), oder aber der originale „Cthullhu Mythos“ (gibt’s als Hörbuch), wobei sich vielleicht auch Google oder Wikipedia anbieten um ein paar Infos zu bekommen.

Ich muss wirklich sagen, dass diese drei Folgen mit die besten wahren die ich bisher gesehen habe… Echt gut. Vor allem weil ich vor kurzem gerade ein zweites Mal das Cthullhu Mythos-Hörbuch durchgehört habe…

In diesem Sinne:


That is not dead which can eternal lie,
And with strange æons, even death may die
[Es ist nicht tot, was ewig zu liegen (lügen) vermag,
und in fremden Zeitaltern mag selbst der Tod sterben]

Irgendwie habe ich vielmehr zu Cthullhu geschrieben als geplant …

OSx86 / XBMC

1000 / Guter Rap

Es gibt Grund zum Feiern. Wir haben inzwischen über 1000 Artikel in diesem Blog. Natürlich sind darin auch meine ersten Beiträge noch aus „Robot Rampage“- und „Tales of interest“-Zeiten… Aber trotzdem ist es eine beachtliche Anzahl auch wenn dieverse Einträge wohl Mumpitz sind…

Das wollte ich nur am Rande erwähnen und eigentlich ist der Grund für meinen Artikel heute weniger freudig… Ich habe neulich mit einem Kumpel rumgechillt und da sind wir auf Pans Rap-Sachen gekommen… Das aktuellste davon ist so weit ich weiß „Krieg“, das ich bisher noch nicht kannte (vielleicht ist es auch nur völlig an mir vorbeigegangen…).

Hier noch mal Pans drei wirklich gute Videos, die mal wieder zeigen wie gut deutscher Rap sein kann:





1000 / Guter Rap

KurzFilMontag, am Dienstag

Einen Tag zu spät, aber ich habe es Gestern einfach verpeilt, dass Montag war…

Her ein netter Kurzfilm mit schönen Bildern. Wurde mit einer Digitalen Spiegelreflexkamera gedreht, was den Bildern sehr zu gute kommt, gerade im Vergleich zu einer günstigen Digitalkamera… Die Tiefen(un)schärfe wirkt wirklich schön…

Aber seht selbst:

Den Film gibt es im übrigen als App für das iPhone zu kaufen für 0,79€. Die Filmemacher hatten nicht genug Geld für eine Veröffentlichung auf DVD, deswegen haben sie diesen Weg gewählt. Die App ist wie eine DVD gestaltet und enthält neben dem Film noch Bilder vom Dreh, Presseartikel und ein Szenenbuch… Gerade für Hobby-Filmemacher ist das wirklich cool, da man anhand des Szenenbuches den Aufbau des Films verfolgen kann und 80 Cent sind da wirklich nicht viel, auch weil man ein paar arme Filmstudenten unterstützen kann…

KurzFilMontag, am Dienstag

VDC in Action

Erst mal ein frohes neues Jahr allen Lesern!

So so… Der erste Post im neuen Jahr kommt erst am 4.1. … Na ja, wir sind halt langsam.

Dafür gibt es aber gleich was auf die Zwölf!

Doch vorher eine kleine Geschichte…

Im Jahr 2005 (oder 2006?) bin ich zusammen mit ein paar Freunden nach Leipzig gefahren. Wieder ein Mal wollten wir dort Mr. Buzz’s Geburtstag feiern und wie wir das immer gemacht haben, dabei auch noch irgendwas lustiges tun. Herr Sunshine hatte damals einen Kurs beim offenen Kanal Hannover absolviert und so durfte er sich dort Filmequipment ausleihen. Dies, so dachten wir uns, ist doch mal was… Wir haben also bei „H1“ eine gute Kamera ausgeliehen und sind nach Leipzig gedüst… In Leipzig haben wir, so weit ich mich erinnere, erst einige Zeit in Planung investiert und dann irgendwann angefangen zu drehen… Irgendwie sollte es um einen Koffer gehen, den jeder haben will… Leider war es draußen so kalt, dass die Kamera irgendwann versagt hat, wir haben dann noch ein paar Sachen bei Kwabena zu Hause gedreht…

Wir dachten lange Zeit, dass die Aufnahmen komplett verloren waren, doch es stellte sich heraus, dass man noch einiges verwenden konnte…

Hie ist also nun ein Zusammenschnitt des entstandenen Materials… Es sind zwei Szenen, die leider irgendwie nicht zusammenhängen, abgesehen vom Koffer… Außerdem gibt’s noch einen lustigen Trailer zu dem Film…

Hier also erst mal das geschnittene Film-Zeugs:

Und hier noch mal ein mit iMovie erstellter Trailer dazu:

>

VDC in Action

KurzfilMontag

Da ja der Initiator des KurzfilMontags momentan etwas beschäftigt ist, dachte ich mir, ich stelle mal die Filme von Format67.net vor. Irgendwie etwas strange, denn die Filme sehen stark nach Autowerbung aus… In der Tat sind wohl diverse Autohersteller Kunden von Format67… Ob es sich wirklich um Autowerbung handelt konnte ich aber nicht so richtig in Erfahrung bringen.

Ich bin bei Apfeltalk drauf gestoßen und bin der Meinung, dass die Filme, abgesehen von den Autos, sehr schön sind. Die Optik und auch die Atmosphäre gefällt mir wirklich gut. Falls es sich wirklich um Werbung handelt, wird dieser Beitrag wieder gelöscht, denn Werbung wollen wir hier nicht machen. Okay, so stimmt das nicht, aber wir bewerben hier keine Autos.


http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=16306854&server=vimeo.com&show_title=1&show_byline=1&show_portrait=1&color=00ADEF&fullscreen=1&autoplay=0&loop=0

AUDI R8 (FOLLOW THE LEADER) BY FORMAT67.NET from FORMAT67.NET on Vimeo.

KurzfilMontag