Wer merkt sich schon gerne Passwörter?

Jeder kennt das Problem… Bei nahezu jeder Webseite, für jeden sinnvolleren Service, für jede eMailadresse, einfach überall braucht man einen Benutzernamen und ein dazugehöriges Passwort.
Der Einfachheit wegen benutzen die. Meisten von uns maximal zwei Passwörter, ein einfaches und ein sichereres. So. Kann man. Das einfache für alle unwichtigen Dinge nutzen und das sicherere eben für wichtigere Logins.

Dabei sollte einem klar sein, dass auch dieses vorgehen im höchsten Maße unsicher ist, denn letztendlich liegt das Passwort ja auf jedem Server für den wir es benutzen vor und sollte dort mal ein gravierendes Sicherheitsproblem auftreten (Siehe Sony: Name, Passwort und diverse andere Dinge in einem Klartext-Dokument), kann man das Passwort auslesen und einfach auf diversen Seiten nutzen… Außerdem ist auch das sichere Passwort meistens nicht wirklich sicher, sondern nur etwas länger, oder hat, im besten Fall, ein paar willkürliche Zahlen und Buchstaben…

Besser wäre es, man nutzt für jede Seite und jeden Service ein einzigartiges, sicheres Passwort, welches aus zufälligen Zeichen besteht. Klar wär das besser… Aber wer kann sich so etwas schon merken?

Genau an dieser Stelle kommt ein Programm ins Spiel, was dieses für uns übernehmen kann: 1Password.
Ein kleines, geniales Programm, welches alle wichtigen Daten verschlüsselt speichern kann. Zugangsdaten, Bankverbindungen, Notizen. In 1Password kann man das alles getrost eingeben und mit einem einzigen Masterpasswort verschlüsseln. Man kann sich dann auch für jede Webseite ein eigenes Passwort generieren lassen und muss sich das nicht merken, da man mit 1Passwort den Login ausführen kann. Wirklich großartig.
Es ist ein Must-have Mac App. Leider kostet das Programm etwa 40€ (leider ist die Rabatt-Aktion in der ich es für 16€ erstanden habe inzwischen beendet), aber dennoch lohnt sich. Das App. Es gibt auch einen iOS-Ableger, der momentan für 10€ zu haben ist (sonst 13€), welches sich mit dem Desktop Client einfach synchronisieren lässt. Dieses habe ich mir heute gegönnt, was mir den Anlass zu diesem Artikel gegeben hat.

Ein wirklich großartiges Programm, ich empfehle es jedem, der ein schlechtes Gedächtnis hat, oder einfach auf sichere Passwörter umsteigen will.

Ich möchte hier noch erwähnen, dass es, für jemanden dem 50€ einfach zu teuer für ein solches Programm sind, auch alternativen gibt. Immer mal wieder wird 1Password im Bundle mit anderen Apps günstiger angeboten. Außerdem gibt es noch Lastpass als kostenlose Aletrnative. Als. browserplugin. Kann das etwa das gleiche, nur nicht ganz so komfortabel und es gibt nur eine iOS-Variante für ein Abbo, aber die kostenlose Variante reicht aus um Passwörter zu generieren und zu speichern. Ich habe auch mit Lastpass angefangen und bin erst beim Sonderangebot auf 1Password umgestiegen.

In Zeiten der Online-Unsicherheit kann ich solche Programme wirklich nur empfehlen, denn ich möchte nicht, dass mein Facebook-Passwort Uch für andere Dinge genutzt werden kann, schließlich weiß man bei Facebook ja nie…

Advertisements
Wer merkt sich schon gerne Passwörter?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s