Ein Jahr lang zertifizierte eMails – Ein Jubiläum

Wie die Überschrift bereits vermuten lässt, verwende ich nun bereits ein Jahr lang eMail Zertifikate und meine eMails zu signieren und zu verschlüsseln. Wie es eben so ist, signiere ich meine eMails in erster Linie, da die meisten die ich kenne keine S/MIME-Zertifikate verwenden… Ich finde das immer noch sehr schade, werde aber weiter auf diesen Standard setzen, denn GPG und PGP sind auf dem Mac immer noch nicht trivial zu installieren und zu verwenden und so macht das meiner Meinung nach keinen Sinn…

Der Nachteil bei S/MIME-Zertifikaten ist, dass man eben ein Zertifikat einer gültigen Zertifizierungsstelle hat und da eben Thawte, eine allgemein anerkannte und weit verbreitet genutzte Zertifizierungsstelle, keine kostenlosen Zertifikate mehr ausstellt, muss man auf andere zurückgreifen. Ich nutze immer noch CACert, da diese kostenlose und unbegrenzt viele eMail-Zertifikate ausstellen. Leider ist das CACert-Rootzertifikat bei den verbreiteten Betriebssystemen immer noch nicht standardmäßig installiert, deswegen muss das leider jeder an seinem Rechner selbst tun, damit die von CACert ausgestellten Zertifikate auch überprüft werden können.

Das geht natürlich sehr leicht, einfach auf die CACert-Webseite gehen und rechts auf „Root Certificate“ klicken. Je nach System muss man dann einen Link auswählen. Beim Mac gehen fast alle, ich bin mir sehr unsicher wie das bei Windows ist… Das teste ich mal, sobald ich mal wieder bei meinen Eltern bin… Die geladenen Datei muss dann einfach in den Schlüsselbund importiert werden und fertig ist die Laube…

Während ich diesen Artikel verfasse, bin ich auf verschiedenen Seiten unterwegs die sich mit S/MIME beschäftigen… Dabei habe ich gesehen, dass es auch noch andere kostenlose Zertifikatsanbieter gibt, deren Root-Zertifikate wohl in den meisten Systemen bereits standardmäßig als vertrauenswürdig eingestuft werden. Ein solcher Anbieter ist StartSSL. Wer also einfach mal auf die schnelle ein ein Jahr lang gültiges S/MIME-Zertifikat haben möchte, kann sich dort eines anlegen lassen.

Ich werde jedenfalls weiterhin meine eMails signiert verschicken und wer eben auch mal seine eMails verschlüsseln möchte, kann sich ja mal ein entsprechendes Zertifikat ausstellen lassen. Ich bin der Meinung, das ist gut und richtig… Leider scheint das iPhone immer noch keine Verschlüsselung zu unterstützen, außer einer Serverseitigen… Hm… Da muss ich noch mal etwas herumdoktern… Vielleicht ist das ein Grund für einen Jailbreak, na ja, auf jeden Fall ist das ein fehlendes Feature… Schon komisch… Egal, jetzt hol ich mir einen weiteren Kaffee (Dieser Artikel hat eine ganze Kanne Kaffee verbraucht…) und spiele dann vielleicht etwas Chu Chu Rocket…

Advertisements
Ein Jahr lang zertifizierte eMails – Ein Jubiläum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s