iTunes – Nicht erwähnte Features…

Im letzten iTunes-Update ist eine Funktion eingezogen die kaum erwähnt wurde, aber dennoch enorm nützlich ist…

iTunes 9.1 hat die Möglichkeit beim Synchronisieren mit iPods, iPhones, iPads und anderen iGeräten (vielleicht auch bei diesem neuen , tollen iErkocher…) sämtliche Titel in 128KB/Sec AACs zu konvertieren. On the fly. Das bedeutet, dass große Titel verkleinert werden, aber eben nur auf dem Gerät und nicht in der Original-Mediathek. Das resultiert in der enorm coolen Tatsache, dass ich auf meinen 30GB iPod G5 wieder meine gesamte Musik herumtransportieren kann! Ich habe in meiner Mediathek etwa 4500 Songs die in mehr als 128KB/Sec kodiert sind, viele sind in 256 oder 320KB/Sec, das bedeutet also eine Platzersparnis von gut 50-70%… Ich habe früher alle Songs auf meinem Rechner entsprechend konvertiert, aber damals war ich auch noch glücklich mit knapp 10GB Musik und einer Festplatte mit insgesamt 60GB…

Ich freue mich auf jeden Fall über dieses Feature, denn obwohl ich mich seit meinem iPod Nano daran gewöhnt habe „nur noch“ etwa 4GB an Musik mit mir herumzutragen, ist es doch sehr angenehm wieder ALLES dabei zu haben. Außerdem kann der iPod so auch als Backup fungieren, zwar ist dies von Apple nicht vorgesehen, aber mit Tools wie  Senuti kann man die Musik wieder von dem Gerät herunterziehen…

Advertisements
iTunes – Nicht erwähnte Features…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s