Was für ein Tag

Heute war ein merkwürdiger Tag. Ich bin früh aufgestanden, weil meine Freundin früh raus musste und da ich dann schon mal wach war, dachte ich mir, ich könnte den Tag ebenfalls früh beginnen und ein paar Dinge erledigen.

Nachdem meine Freundin die Wohnung verlassen hatte, habe ich mich mit einem Kaffee an meinen Computer gesetzt und wollte ein wenig im Internet surfen, bevor ich anfange Dinge zu erledigen. Ich habe also angefangen die Making-offs von den Herr der Ringe Extended- Versionen zu sehen, weil ich damit Gestern bereits angefangen hatte und man die ganz gut so nebenher ansehen kann.

Während ich also meinen Kaffee schlürfte, Herr der Ringe-Extras sah und im Internet surfte, viel mir ein, dass ich bereits am Vortag recherchiert hatte, in was für Filmen, bzw. Serien Dominic Monaghan noch mitgespielt hat, da ich ihn als Schauspieler sehr gerne mag und nur Herr der Ringe und Lost mit ihm kenne. Ich fand Heraus, dass er in einer gerade angelaufenen Serie namens „FlashForward“ mitspielt und entschied mich dazu, die ersten paar mal zu sehen, da momentan ein wenig Flaute am Serienhimmel herrscht. Ich dachte mir heute morgen also, ich könnte getrost die erste Folge FlashForward ansehen und dann damit anfangen Dinge zu erledigen.

Die Serie handelt davon, dass die gesamte Menschheit für 2 Minuten und 17 Sekunden ohnmächtig wird und in dieser Zeit die Zukunft in etwa einem halben Jahr sieht. Dann wachen alle wieder auf und natürlich gibt es Chaos, man stelle sich einen Bus vor, dessen Fahrer 2:17 Minuten einschläft, oder ein Flugzeug… Einer der wichtigsten Hauptprotagonisten ist ein FBI-Agent, der sich in der Zukunft beim bearbeiten des Mysteriösen eben erklärten Ereignisses sieht. Während er also herauszufinden versucht, was passiert kommen maskierte Terroristen zu ihm und wollen ihn töten. Dieser „FlasForward“ ist für ihn die Grundlage der Sache auf den Grund zu gehen…

Die Serie wirkt ein wenig wie eine Mischung aus „Lost“ und „24“. Nett anzusehen, aber irgendwie skurril. Natürlich steckt irgendeine Verschwörung hinter diesen FlashForwards und langsam aber sicher entwickelt sich eine ganz nette Geschichte mit vielen Verstrickungen.

Ich habe also die ersten 4 Folgen gesehen und nachdem es dann schon Mittags war, dachte ich mir ich könnte mir mal die Zähne putzen und mich für den Tag fertig machen, damit ich ein paar Dinge erledigen kann.

Nachdem ich dann meine Zähne geputzt hatte, dachte ich mir, ich könnte auch noch die letzten zwei Folgen sehen, dann bin ich auf aktuellem stand und es bleibt immer noch genug Zeit um Sachen zu erledigen.

Nachdem ich also alle bisher gesendeten sechs Folgen gesehen hatte, war ich kurz einkaufen, weil das Katzenstreu alle war und jetzt ist es schon wieder 15:30. Ich denke heute werde ich nicht mehr viel erledigen, aber dafür ist ja auch noch Morgen und das gesamte Wochenende Zeit.

Woher kenne ich diese Situation bloß?

Procrastination

Advertisements
Was für ein Tag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s