Snow Leopard – Here we go!

Es ist so weit, endlich läuft mein MacBook mit Mac OS 10.6. Also erst mal eine Anmerkung: Ich habe die Installation gestartet und bin dann mit meiner Freundin spazieren gegangen. Als ich wieder zu Hause war zeigte der Mac ein Fenster an welches darauf hinwies, ich solle ein Programm namens System Events.app auswählen, welches allerdings nicht in der Liste zur Auswahl gestellter Programme zu finden war. Ich klickte also auf abbrechen und daraufhin schloss sich ebenfalls der Systemassistent.

Anyway, das System läuft trotzdem. Am interessantesten fand ich zunächst mal den Speicherplatz, von dem ja bekannter Maßen nach der Installation mehr vorhanden sein soll. Man kann allerdings den Vorher-Nachher Effekt nicht vergleichen, da Snow Leopard den Speicherplatz mit tatsächlichen Kilo-, Mega- und Gigabyte angibt und nicht mehr dem bisher üblichen 1024er Schritten. Vor der INstallation hatte ich etwa 103GB frei und jetzt noch etwa 121GB… Na ja, jedenfalls habe ich wohl mehr freien Platz als vorher.

EDIT: Tools wie iStat Pro greifen, wie es aussieht nicht auf Systeminterne Größenangaben zu, sondern rechnen selbst die Bytegröße um, was bedeutet, dass iStat und Co. die Größenangaben nach der „alten“ Rechenmethode, also in 1024er-Schritten angeben. iStat zeigt mir einen Verfügbaren Speicher von 113GB an, was bedeitet, dass ich tatsächlich fast 10GB mehr Platz habe ?! Danm! Damitb hätte ich nicht gerechnet, aber vielleicht sind einige Temp und Cache-Daten gelöscht worden, ein seit einigen Monaten laufendes System sammelt ja doch so einiges an Cache und Zeugs…

Mir ist noch aufgefalölen, dass in Expose nun ein blauer Rahmen um das ausgewählte Fenster ist. Meiner Meinung nach belanglos. Dock-Expose ist aber ganz nett.

Tja, sonst ist mir noch nicht viel aufgefallen, was anders wäre… Es sind ein paar neue Hintergrundbilder dabei, die sind auch ganz cool, aber sonst…

Alle meine Programme scheinen auch noch alle zu laufen.

Es fühlt sich halt schon etwas schneller an, aber mehr auch nicht. Nun gut, es war ja auch nichts sonst angekündigt und mehr hat ja auch keiner erwartet, eben ein besseres Leopard.

Gerade ist mir noch aufgefallen, dass die Stacks jetzt etwas anders aussehen, na ja, auch eher nebensächlich…

Mein vorläufiges Fazit: Ein gutes System. Alles andere zeigt sich mit der Zeit. War das Update nötig? Sicher nicht, vermutlich werde ich eher noch auf Probleme stoßen, weil doch irgendetwas nicht ganz funktionukkelt, aber wie bei allen Apple-Systemen werden die Fehler mit zukünftigen Updates ausgebessert. Wer’s billig (wie ich) bekommt, oder eben nicht abwarten kann und unbedingt mit dem neuesten System herumdaddeln muss, sollte es sich kaufen, wer mit seinem Mac einfach nur arbeitet, kann (meiner Meinung nach, was in diesem Fall natürlich nicht Apples Meinung ist, dfie ja bekanntlich wollen, dass jeder Leopard-Nutzer auf 10.6 updatet) eigentlich auch drauf verzichten…

Advertisements
Snow Leopard – Here we go!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s