Windows 7 / OpenSuSE 11.1

Nachdem ich in den letzten Tagen zunehmend unzufrieden mit dem OS X auf meinem PC war, habe ich mich entschieden, erst wieder ein Hackintosh-Projekt zu starten, wenn 10.6 für AMD-PCs gehackt wurde.

Diese Entscheidung resultierte in einem Computer mit insgesamt etwa 500GB Speicherplatz, den es zu verwenden galt. Welches System also installieren? Der erste Gedanke war Ubuntu, doch der zweite Gedanke erinnerte sich an das MSDNAA-Programm, wodurch ich ja Zugang zum aktuellen Windows7 habe, welches von Microsoft ja vor kurzem veröffentlicht wurde. Warum also die Gelegenheit nicht nutzen, um die aktuellen Betriebssysteme mit einander zu vergleichen? Zusätzlich dachte ich mir, ich könnte mal wieder einen Blick auf die aktuelle OpenSuSE-Version werfen, schließlich habe ich SuSE früher immer Ubuntu vorgezogen, vor allem wegen der extrem einfachen Konfiguration dank YaST.

Snow Leopard wird erst morgen bei mir ankommen, so habe ich ja noch genug Zeit den PC einzurichten…

Windows7 läuft schon seit Gestern auf dem PC. Das Setup geht ziemlich leicht von der Hand, leichter als seiner Zeit XP, Vista habe ich ja nie wirklich getestet, da halte ich mich also zurück. Ansonsten sieht’s für mich erst mal aus wie der Vorgänger, nur nicht ganz so überladen. Die Gadgets sind immer noch ein schlechter Abklatsch von Apples Widgets und das Startmenü war bei mir nachdem ich alle wichtigen Programme installiert habe schon völlig überladen und unübersichtlich. Ansonsten läuft es auf meinem 2,2GHz Opteron natürlich völlig flüssig und 64 Bit-ig. Etwas verwirrend finde ich die gesamten Einstellungen (Netzwerk, Sound, etc), denn die Systemsteuerung ist noch da und man kann genau die gleichen Einstellungen vornehmen wie noch unter XP, aber irgendwie wird alles vor einem versteckt, ich habe ewig gebraucht um die Arbeitsgruppe zu ändern.

Ansonsten gibt’s zu meiner 7-Version noch anzumerken, dass es die englischsprachige Professional-Version ist. Ich weiß nicht ob das Mediacenter immer integriert ist, das gefällt mir aber ganz gut, auch wenn ich natürlich weiterhin XBMC verwenden werde.

Alles in allem macht 7 auf mich einen guten Eindruck, allerdings glaube doch stark, dass im Wettbewerb OS 10.6 vs. Windows 7 auf diesem Blog OS 10.6 gewinnen wird.

Nun gut, ich installiere gerade OpenSuSE 11.1 als zweites System auf dem Rechner. Die Installation hat sich ziemlich entwickelt und ist eigentlich genau so einfach wie von Windows 7. Ich bin gespannt, wie sich die Distribution entwickelt hat und ob beispielsweise die OpenGL-Treiber und die Grafik-Effekte direkt nach der Installation funktionieren. Gespannt bin ich wirklich auf KDE4.1, denn die letzte KDE-Version die ich mal getestet habe war noch eine Beta…

Für den Fall, dass OpenSuSE mir überhaupt nicht zusagt, werde ich wieder Ubuntu installieren, aber halt erst mal abwarten, ich hoffe es gefällt mir gut genug, denn YaST ist wirklich Leistungsstark und enthält viele Konfigurationswerkzeuge, für die man unter Ubuntu die Konsole bemühen muss.

Ich vergas oben noch einen weiteren wichtigen Grund zu nennen, weswegen ich OSX vom PC gekickt habe. Seit 10.5.8 war es einfach nicht mehr schnell genug, lief irgendwie knatschig und ich hatte Angst, dass es irgendwann einfach *peng* macht. Außerdem nutze ich den PC eigentlich ausschließlich als Herunterlader und, weil ich gerade den Fernseher rausgeworfen habe, als Medienabspieler und da muss kein OS X sein, auch wenn’s toll ist.

Der PC steht jetzt neben meiner Digital-Surround-Anlage und ist mit einem optischen Glasfaserkabel auch an diese angeschlossen. In Verbindung mit meinem 23-Zoll 16:9-Display und XBMC ist das Gerät also ein weitaus besserer Medienplayer als vormals die XBox mit dem Riesenfernseher. Ich werde mir natürlich noch mal einen Converterbox kaufen mit der ich SCART-SIgnale an den VGA-Input anschließen kann, um Spielkonsolen, DVD-PLayer und TV-Receievr an den Monitor anschließen zu können, aber erst mal ist es so völlig ausreichend. … Eine Infrarot-Fernbedienung für den PC brauche ich noch… Oder Bluetooth… Erst mal reicht natürlich das iPhone und die Funktastatur, aber es geht noch komfortabler, besonders weil man das iPhone nicht blind bedienen kann.

So, jetzt ist gleich die SuSE Installation fertig, ich bin gespannt…

Advertisements
Windows 7 / OpenSuSE 11.1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s