Guten Morgen. Ich bin gerade dabei ein paar Fotos auf CD zu brennen und dann aus meiner iPhoto-Mediathek zu entfernen, da mir diese irgendwie viel zu unübersichtlich geworden ist und da einfach enorm viele Fotos von Festivals, Auftritten und Parties sind, die ich eh nie ansehe… Da ich nur noch CD-Rohlinge hier herumliegen habe, brauche ich zwar ein paar mehr, aber das stört keinen großen Geist…

Außerdem trinke ich Kaffe und surfe im Internet. Dabei gingen mir ein paar Gedanken durch den Kopf, natürlich Technik betreffend. Ich habe jetzt ja meinen PC geplättet und Ubuntu installiert. Schön und gut, das Gerät arbeitet jetzt mit meiner 230GB Platte und ist wundervoll nutzbar, nur Firewire macht irgendwie Probleme und ich bekomme „StopMotion“ irgendwie nicht mit der DV-Cam zum Laufen… Wofür ich den PC jetzt noch verwende ist TimaMachine. In der Anleitung, in der ich gefunden habe, wie ich Netatalk und Avahi so einrichte, dass ein Ubuntu-PC bei Macs einfach über Bonjour in der Seitenleiste auftaucht und eben auch AFP spricht, steht eben auch, wie man den Ubuntu-PC so einrichtet, dass man auf ihm TimeMachine-Sicherungen ablegen kann. Im wesentlichen entspricht das natürlich der Vorgehensweise, wie man auch auf einer NAS sichert.

Jedenfalls habe ich mir ein paar Gedanken dazu gemacht die folgender Maßen aussehen: Es ist immer noch zu unkomfortabel, einen PC oder eine NAS-Platte als Backup-Medium zu nutzen, weil es a) recht langsam ist und b) die Wiederherstellung nicht unbedingt reibungslos klappt. Auf lange Sicht gesehen benötige ich also eine TImeCapsule, auch weil 230GB wirklich nicht reichen, momentan schließe ich meinen Musik- und Filmeordner vom Backup aus…

TimeCapsule…

Bei der TimeCapsule, stöst man schnell daraus, dass sie sehr teuer ist. Eine AirPort Extreme, also TC ohne Festplatte, kostet (mit Rabatt) etwa 150€, eine TimeCapsule mit 500GB Festplatte kostet 250€… Da 500 nicht reichen braucht man die 1000er Variante, die Kostet aber gleich 412€… Sehr teuer… Die Überlegung ist also die 500er zu kaufen und für 80€ eine 1TB Platte, die man da reinschraubt, aber dann ist man eben auch schon bei 330€… Oder ich mache es eben wie Sketcher, der sich eben die Airport gekauft hat, mit einer externen USB-Platte. Da mche ich mir allerdings Sorgen zur Laufzeit der Platte (fährt die ordentlich in den Standby?) und natürlich um die Lebenszeit der Platte, denn ein Backup nützt nichts, wenn die Festplatte auf der es gespeichert ist den Geist aufgibt.

Na ja, wenn man sich aber eben die Preise ansieht, gewinnt doch irgendwie die Airport… Also, sobald ich das Geld übrig habe, kommt die Airport, dann brauche ich nur eben noch zeitgleich ein Festplatte, sonst ist der Kauf ja total unsinnig…

Na ja, jetzt sichere ich erst mal die wichtigsten Sachen eben auf dem Ubuntu-PC und werde dort wohl erst mal noch meine 320er-Platte reinschrauben… Reicht auch erstmal, zudem wissen wir ja: Wenn man mal wirklich (also wirklich!) eine Sicherung einer bestimmten Datei braucht, ist genau diese Datei nicht gesichert (Murphy’s law), dementsprechend sind Backups also auch nur etwas für sich sicher fühlen wollende Geeks.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s