I never wrote about spulmachine

Es ist viel passiert in den letzten Tagen. So viel, dass ich eigentlich schon wieder keine Lust habe darüber zu schreiben. Aber was soll’s, es ist früh am Morgen, ich bin eine Stunde vor meinem Wecker aufgewacht, genieße Kaffee und muss erst gegen 8:00 los zur Arbeit.

Zunächst ein kurzer Bericht der Geschehnisse jüngster Zeit.

Am 1. Mai waren ja bekannter Maßen einige Demonstrationen. Ich habe in Hannover an der Wir-wollen-keine-Nazis-in-Linden,-Nordstadt-und-sonstewo-in-Hannover-(und-antürlich-dem-Rest-der-Welt)-Demo teilenommen und bin sehr zufrieden mit dem Verlauf. Es war friedlich und es waren enorm viele Menschen da. Als wir mit dem Zug aus Linden am Klagesmarkt ankamen, waren noch die letzden auf de Königswortherstraße… Wie’s dann weiterging kann man in einschlägigen Medien wohl besser verfolgen, aber der Naziaufmarsch fand dann wohl in Verden statt, wo natürlich ein Haufen Demonstranten auch hinfahren wollte. Am Bahnhof war also viel von der Polizei abgesperrt. Als die friedlichen Demonstranten dann am späten Nachmittag/frühen Abend nach Hannover zurückfahren wollten, wurden sie von der Polizei eingekesselt, im Bahnhof festgehalten, in Trichtern direkt in Polizeitransporter getrieben und festgenommen. Alles in allem also eine glorreiche Aktion der Polizei, die zwar für einen friedlichen Verlauf in Hannover gesorgt hat, aber scheinbar rechtfertigen wollte, warum nun doch 3000 Polizisten im Einsatz waren…

Am 2. Mai hatten wir dann einen Auftritt beim 1. Maifest. Ich weiß, das klingt verwirrend, aber die Faust hatte auf Grund der Demo des Vortages, oder vielmehr auf Grund der angekündigten Nazi-Demo des Vortages, das Fest vertagt. Der Auftritt war super, gute Stimmung, wir haben gut gespielt, nur dass wir als erste Band um 15:00 Uhr spielen sollten war schade, zumal nach uns erst mal drei merkwürdige Volksmusik und Tanz-Gruppen auftraten und erst um 18:00 die nächsten Bands, aber es hat Spaß gemacht und Essen und Trinken gab’s auch endlich mal ohne irgendwelche Diskussionen oder sonstewas, es war einfach ein Backstage-Raum mit Katering in der Warenannahme eingerichtet.

Nun zu dem Ereignis, was mich ursprünglich inspirierte endlich mal wieder einen Beitrag zu schreiben: Die Spülmaschine.

Wir haben vor einiger Zeit von der Freundin von dem Bruder meiner Freundin eine Geschirrspülmaschine geschenkt bekommen. Auch wenn diese schon etwas älter ist, tut sie ihren Dienst und wir haben endlich nicht mehr lauter dreckiges Geschirr in der Küche herumstehen. Das ist gut. Ein Schrank für dreckiges Geschirr und wenn er voll ist schaltet man ihn an und es wird sauber. Ich danke hiermit Herrn Geschirr (oder hieß er Herr Maschine?) für seine Erfindung, sie macht mein Leben nun endlich viel angenehmer und vor allem Hygienischer. Danke.

Nun ist’s viertelvorsieben und ich werde mir eine zweite Tasse Kaffee gönnen, bevor ich meiner Freundin

a) Entweder eine Tasse Kaffee bringe und gesagt bekomme, dass sie lieber Instant-Cappucino haben möchte,

oder

b) Meine Freundin wecke und frage ob sie Kaffee oder Cappucino haben möchte, dann jedoch zu hören bekomme, dass ich doch weiß, dass sie Cappucino haben möchte und dass sie jetzt ja noch soooo lange warten muss,

oder

c) Meinet Freundin eine Tasse Instant-Cappucino zubereite, sie sanft wecke und sie mir dann sagt ich hätte jetzt nich extra Cappucino machen müssen, wenn ich doch sowieso Kaffe trinke.

Schatz, versteh das bitte nicht falsch, ich fand‘ nur die Vorstellung gerade lustig.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen Tag.

Advertisements
I never wrote about spulmachine

Ein Gedanke zu “I never wrote about spulmachine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s