Er kann's nicht lassen…

Well, well, well…

Ich habe es natürlich nicht lassen können und einfach mal probiert eine andere „Distribution“ von OSx86 zu installieren… Statt iDeneb 10.5.6 habe ich jetzt iPC 10.5.6 installiert. Tatsächlich funktioniert das ziemlich gut. Ich bin mir mit der Systemgeschwindigkeit noch nicht ganz sicher, aber es hakt beispiesweise nicht mehr beim Schachspielen, demnach scheint es, als ob das System besser funktioniert als mit iDeneb. Jetzt werde ich also einfach mal sehen müssen, ob ich mit dem Rechner so gut arbeiten kann… Das einzige was mich noch etwas stört ist, dass ich irgedwie nicht den Extras-Ordner von Chameleon nutzen kann. Zur Info:

Chameleon ist ein Bootloader zum Booten von OSX auf einem PC. Ganz nebenbei kann man damit natürlich auch Linux und WIndows booten. Der Clou bei Chameleon ist, dass das App einen Extras-Ordner im Mac-Root anlegt, in welchen alle modifizierten und zusätzlichen Kernelerweiterungen (Treiber, abgekürzt Kexts) abgelegt werdne können, so dass diese unabhängig vom System geladen werden. Dies bringt den Vorteil, dass man das System mit dem Original Software-Update updaten kann, ohne dass veränderte Kexts gelöscht werden…

Sprich: Ich kann das System nicht ohne Risiko updaten…

Na ja, jedenfalls funktioniert momentan erst mal alles. Als nächstes brauche ich eine weitere Festplatte für den Hackintosh und dann setze ich mich mit dem Synchronisieren der Dateien zwischen zwei Macs auseinander…

Advertisements
Er kann's nicht lassen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s