Dinga passieren – die Erde dreht sich zum Beispiel

Schon wieder strichen zwei Wochen ins Land. Seit ich das letzte mal geschrieben habe ging exakt 17 mal die Sonne unter und wieder auf. Unter normalen Umständen wird mir schwindelicg wenn ich mich 17 mal im Kreis drehe, aber unter kosmischen Gesichtspunkten zählt das wohl nicht, da wir mit einer geradezu asozial hohen Geschwindigkeit durchs Weltall rasen. Was ist also passiert? Gestern war ich auf jeden Fall mit meiner Freundin klamotten kaufen. Ein Traum für jeden Mann. Interessant war aber tatsächlich, dass ich während ich vor den Umkleidekabinen bei „NewYorker“ auf meine Freundin wartete einen ebenso dusselig dreinschauenden Mann ein paar Meter vor mir sah. Als sich unsere Blicke trafen lächelten wir beide und dachten wohl so etwas wie: „Es ist immer wieder lustig zu sehen, dass man nicht alleine auf dieser (von Frauen dominierten) Welt ist…“.

Ansonsten arbeite ich momentan so viel, dass ich kaum Zeit habe nichts zu tun. Sehr schade, aber vielleicht komme ich dadurch doch mal mit meinen Finanzen etwas zurecht und kann mir doch noch dieses Jahr ein Notebook leisten.

Jetzt sitze ich gerade da und ändere alle meine Zugangs-Passwörter für Foren, eMail-Accounts und so weiter… Warum auch immer, ich habe mir halt gedacht ich brauche sicherere Passwörter…

Advertisements
Dinga passieren – die Erde dreht sich zum Beispiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s